home Konzert, Kultur The Dome – eine Rückkehr der wohl größten Musikshow

The Dome – eine Rückkehr der wohl größten Musikshow

Am vergangenen Freitag hieß es nach knapp 6 Jahren wieder, THIS IS THE DOME! In Oberhausen in der König-Pilsener-Arena fand die große Musikshow statt. Zunächst gab es am Nachmittag einen kleinen Roten Teppich, dieser war leider drinnen aufgebaut,sodass relativ wenig Fans die Möglichkeit hatten ihren Idolen nahe zu kommen.

Im Anschluss ab 17.30 Uhr ging die Show los. Erst ein Warmup bei dem die Stimmung angefacht wurde und dann die eigentliche Show mit Ann-Marie gegen 18 Uhr. Der Auftakt war gut und die Zuschauer freuten sich. Es kamen einige gute Acts wie Rea Garvey, Little Mix oder Revolverheld. Letztere bezeichneten sich selbst als Showopas da sie bereits vor etlichen Jahren da gewesen sind und jetzt um einiges den Altersdurchschnitt anhebten. Die Show bot ein Mix aus verschiedenen Musikrichtungen, dennoch konnte sie diesem Mix nicht gerecht werden, dies zeigte sich deutlich durch die Buh-Rufe nach den Auftritten der Rapper, die sowohl textlich als auch showmäßig nicht überzeugen konnten. Man muss sagen, dass die Bühnenshows gut durchdacht waren und die Lichtshows bei den Künstlern toll waren, so gab es sowohl Konfetti als auch Feuerfontänen. Was aber nicht überzeugte, war der Ton, leider gab es bei 90 Prozent der Künstler Probleme, Gesang zu leise, Playback und Sänger nicht synchron. Dies konnte man relativ schnell in der Stimmung der Halle bemerken, da man das Gefühl hatte es war nicht so bäm alles ist super sondern eher naja. 

Giovanni Zarrella moderierte zusammen mit Lena und Lisa (irgendwelche socialmedia Stars). Man merkte deutlich, dass es für die beiden Mädels das erste Mal war und sie so gar nicht klar kamen, null Ausstrahlung, Unsicherheit und konnten nicht mal die Texte korrekt ablesen. Giovanni versuchte immer mal Zwischendurch die Stimmung aufzuhellen, was ihm durch Anekdoten auf Bro’sis Zeiten gelang. Da die Show fürs Fernsehen aufgezeichnet wurde, wurden mehrere Anmoderationen etc. durchgeführt, jedoch versagt hier ebenfalls die Abstimmung mit der Technik, da leider entweder in den Song gequatscht wurde oder der Auftritt direkt unterbrochen wurde. 

Little Mix ließen etwas auf sich warten, was durch Einspieler aus dem Backstagebereich überbrückt werden sollte, hier war die Moderation auch wieder mangelhaft und die Videowände in der Halle zeigten zunächst kein Bild (diese Wände waren wohl selten an, zum Leidwesen der Personen auf den oberen Rängen).

Alles im Allem war dies kein gebührender Auftakt der Show “The Dome” die Erwartungen aus früheren Zeiten wurden nicht erfüllt. Unser Tipp: Ein besseres Line-Up aus Musikern und nicht so vielen Social Media Stars, die zwar hübsch aussehen aber sonst keinen Mehrwert bringen und vor allem Reibungsloser Ablauf im Zusammenhang mit der Technik. 

Die Show hat potential und sollte weiter durchgeführt werden da es viel zu wenig Plattformen mehr wie diese gibt! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.