Sommerfestival Schloss Berge 2012 – Thomas Godoj rockte

Heißer Sommer – heißes Fest

Endlich ist der Sommer in Deutschland eingekehrt und mit ihm können wir uns nicht entscheiden, welches der zahlreichen Festivals, Feste und andere Events wir besuchen sollen. An diesem heißen Wochenende war u. a. das Sommerfestival Schloss Berge in Gelsenkirchen, das auf Grund schlechter Wetterlage im Juli auf dieses heiße Wochenende im August verschoben wurde. Dabei waren Olaf Henning, Thomas Godoj und Boppin’B. Aus terminlichen Gründen kann ich euch jetzt nur von der „Scheiß-Kapelle“ erzählen, die als Headliner am Sonntag des dreitägigen Festivals aufgetreten sind. Die „Scheiß-Kapelle“ sind 5 junggebliebene Greaser, die puren Rock’n’Roll spielen. Sie verwandeln einige aktuelle Pop- und Rocksongs in Rock’n’Roll oder präsentieren ihre eigenen Songs, wie „Do you feel alright“, „Call it Rock’n’Roll“ oder auch „Schöner Tag“.

Band steht auf der Bühne und der Abbau beginnt

Bei dem Sommerfestival in Schloss Berge war die Enttäuschung bei der Band sehr wohl anzumerken, dass am heißesten Tag des Wochenendes so gut wie keine Besucher anwesend waren. Und kaum dass sie angefangen haben, bauten die umliegenden Stände auch schon ab, das an einer Respektlosigkeit grenzt und einen Eindruck von Rauswurf simuliert. Nun gut, vor geschätzt 50 Leuten haben die Rockabillys ordentlich gezeigt was sie drauf haben, Ihre Songs brachten sie mit so viel Gefühl herüber, dass man meinen könnte, bei einem Konzert in den 50er Jahren zu stehen. Ihre Bühnenshow ist einzigartig, sie zu fotografieren oder zu beschreiben wird ihr nicht gerecht. Neben einen frechen Spruch auf den Lippen und Publikumsanimation schafften sie es, die Bühne zu füllen und die paar Zuschauer zu begeistern.

Jeder, der nicht dabei war, weil es ihm zu warm war, hat einfach viel verpasst. Tipp von mir, wenn diese Jungs wieder in eurer Nähe auftreten, schaut sie euch an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.