home Rezension Sharknado ein besonderer Trashfilm mit vielen Lachern!

Sharknado ein besonderer Trashfilm mit vielen Lachern!

Vor Kurzem habe ich bei einem Filmeabend mir mal den ersten Teil der Sharknado Reihe angesehen und muss sagen, dass ich super unterhalten wurde. Die Story war eher dürftig. Haie werden durch einen Tsunami/Tornado aufs Festland befördert. Es spielt erst an Strand Nähe und dort begegnen wir unserer Protagonistengruppe, welche sich in einer Strandbar befand und man sich gegenüber den Haien durchsetzte. Fin Shepard gespielt von Ian Ziering führte die Truppe von seiner Bar zu seiner Frau die weiter oberhalb wohnt (in Los Angeles). Unterwegs flogen ihnen so oft die Haie um die Ohren, die nichts Besseres zu tun hatten als nach der Landung die Menschen zu attackieren.

Irgendwann auf dem Weg waren sie in einer Unterführung welche durch eine Welle zu überschwämmen drohte, dabei hat sich der Säufer in der Truppe als Held erwiesen als er eine Familie rettete und dabei starb.

Auf der weiteren Fahrt rettete Fin eine Kindergruppe die in einem Bus durch die Wassermassen und Haie eingezäunt waren. Nachdem alle aus dem Bus rauswaren und oben auf der Brücke waren, waren alle heil froh am Leben zu sein, besonders der Busfahrer, der wohl nicht viel Glück in seinem Leben hatte, leider war das Schicksal auch in diesem Fall ihm nicht gut gesonnen.

Im Anschluss sind die Verbliebenen weiter zur (Ex-)Frau von Fin gefahren. An dem Anwesen angekommen wurde die Familie bis auf den Sohn zusammen geführt, die Frau April Wexler (gespielt von Tara Reid) war wieder erwarten nicht froh ihn zu sehen und glaubte ihm kein Wort. Ihr neuer Mann machte indes ihm die Hölle heiß, als kurz darauf das Anwesen von Wasser vollgespült wurde und mehrere Haie sich in das Haus verirrten. Fin kämpfte erfolgreich gegen die Haie und rettete seine Familie, dennoch war sein Nebenbuhler nicht verschont geblieben.

 

Sie fuhren weiter bis zu ihrem Sohn, der auf einem Flugstützpunkt sich mit anderen Flugschülern und Lehrern verschanzt hatte und es gab ein Familienhappy End. Dennoch war da noch das Problem mit dem Tornado voller Haien, dieser Problematik entledigte sie sich durch einen ausgeklügelten Plan.

 

Meiner Meinung nach ist dieser Film so schlecht, dass er wieder gut ist, man hat viel zu Lachen und die Leute sind nett anzusehen. Einfach kultig.

Außerdem ist nun ein 6ter Teil der Reihe geplant- weitere Informationen folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.