home Convention, Fernsehserie, Schauspieler Revelations EndgAme Germany – Die erste Pretty Little Liars Convention in Deutschland geht in die Finale Runde!

Revelations EndgAme Germany – Die erste Pretty Little Liars Convention in Deutschland geht in die Finale Runde!

Vom 17. – 18. Februar war es endlich soweit und die Revelations Germany Convention startete ihre letzte Runde und zwar das Finale EndgAme. Mit insgesamt 800 Tickets war die Convention komplett ausverkauft. Dazu kamen noch die begleitenden Eltern und geladene Gäste. Bereits am Freitag (16.02.18) kamen schon viele Fans angereist, um in das Hotel einzuchecken und sich für das kommende Wochenende auf der Convention zu registrieren. Sowohl Freitag, als auch Samstag und Sonntag standen immer feste Zeiten zur Verfügung, an denen man sich registrieren konnte. Dies wurde auch gut genutzt. Bereits am

Samstagmorgen sammelten sich schon frühzeitig die ersten Fans/Besucher im Eingangsbereich und durchstöberten den Merch der verkauft wurde. Natürlich war für jeden etwas dabei. Es gab Poster, Beutel, Armbänder, Mützen, DVD’s, tolle Bilderrahmen mit Fotos der PLL Schauspieler und dazu passenden Wörtern aus Scrabble Buchstaben gelegt und vieles mehr. Bevor der Einlass im Hauptsaal „Rheinlandsaal“ stattfand, planten einige Besucher/innen ihren Tagesablauf, welche Panels sie sich anschauen oder welche Fotos sie an dem Tag machen lassen möchten. Natürlich stand auch die Autogrammstunde ganz oben auf der Liste. Einige kauften sich noch ein paar Extras dazu, die sich spontan noch für etwas entschieden hatten. Gegen kurz vor 10 begann dann der Einlass und die Türen des Hauptsaals öffneten sich. Die Gäste liefen in den Raum und nahmen gespannt ihre Plätze in Empfang. Jeder einzelne Pass hatte eine Reihe und einen Sitzplatz zugeordnet bekommen. Somit wusste jeder wo er sitzen sollte. Die einzelnen Reihen waren gut mit Zetteln vor den Reihen ausgeschildert. Mit ein paar Minuten Verzögerung fing dann um kurz nach 10 die Opening Ceremony statt. Vorerst wurde das Publikum ordentlich eingeheizt, damit sie die Stargäste beim betreten der Bühne anfeuern konnten. Nun war es soweit. Isabel Hartz, Gründerin der Revelations Germany und Conmama betrat die Bühne. Sie begrüßte freundlich und herzlich die Besucher der Revelations und teilte ihnen sowohl auf Deutsch, als auch auf Englisch ein paar grundlegende Regeln für die Convention mit. Alle hörten gespannt zu. Nachdem alle Regeln geklärt waren, wurde ein Trailer für die Opening Ceremony abgespielt. Die Fans jubelten sobald sie einen der Schauspieler auf der Leinwand sahen. Einen großen Unterschied bei wem am meisten gejubelt wurde, konnte man nicht direkt feststellen. Schließlich freuten sich alle gespannt auf die sechs Darsteller der bekannten Serie “Pretty Little Liars”. Nun hatte das lange Warten endlich ein Ende und die Stargäste wurden einzeln auf die Bühne gerufen. Es betraten Sasha Pieterse, Huw Collins, Ian Harding, Keegan Allen, Brant Daugherty und Troian Bellisario die Bühne und nahmen ihren Platz auf den Stühlen der Bühne ein. Jeder einzelne von ihnen begrüßte die Fans mit ein paar Worten. Nachdem die Opening Ceremony beendet war, gingen alle sechs Schauspieler von der Bühne und das Hauptprogramm begann. Der Tag startete direkt mit einem Photoshoot von Troian Bellisario, die in der Serie Spencer Hastings und Alex Drake oder besser gesagt “A” spielt. Und natürlich eine Autogrammstunde mit Huw Collins, Brant Daugherty und Ian Harding. Danach folgten weitere Programmpunkte wie Panels, einer Lesung von Ian Harding’s Buch “Odd Birds”, verschiedene Photoshoots, einer riesigen Autogrammstunde mit allen sechs Schauspielern und natürlich die begehrten Meet&Greets.

Ein ganz besonderes Highlight des Tages war das Panel von Keegan Allen, der Toby Cavanaugh in der Serie spielt. Das Panel verlief anfangs ganz normal und die Fans konnten ihm aufgeregt ihre Fragen stellen, die er natürlich sofort beantwortete. Nebenbei stellte er auch sein neues Fotobuch “Hollywood” vor, welches dieses Jahr erscheinen wird. Zum Schluss des Panels wurde Keegan im Namen von Isabel und der bewundernswerten Zeichnerin Kim Maslow ein Portraitbild von ihm und seiner Katze Minin überreicht, die er vor kurzem verloren hatte. Das Bild hing vorher im Flur aus, sodass die anderen Fans noch darauf unterschreiben konnten. Keegan fühlte sich sichtlich geehrt und bedankte sich recht herzlich bei beiden und den Fans für dieses atemberaubend schöne Geschenk.

Während des normalen Bühnenprogramms fanden auch andere Aktionen wie der Tombola und dem Pretty Little Liars Quiz statt. Dort konnte man nochmal das ein oder andere Extra abstauben und an dem Convention Wochenende einlösen. Die Freude der Gewinner war deutlich zu sehen. Natürlich gab es auch das ein oder andere Feedback am ersten Convention Tag. Isabel und ihr Team nahmen dies als positive Kritik zur Kenntnis und versuchten dies am nächsten Tag umzusetzen. Nachdem der erste Convention Tag sich so langsam dem Ende zu neigte, begann gegen 20:30 Uhr das Dinner with the Stars. Dort hatten vereinzelte Fans die Chance ein gemütliches Essen im beisammen sein der Schauspieler genießen zu können. Am späteren Abend gegen ca. 22 Uhr begann die große Glam Goodbye Party für alle Gäste, die ein Partyticket besaßen. Die Stimmung war großartig und alle hatten Spaß miteinander.

 

Der Sonntag und somit letzte Convention Tag startete in aller Ruhe. Die Fans waren zu Anfang noch etwas müde und die Müdigkeit war den meisten ins Gesicht geschrieben. Jedoch verschwand diese direkt, als hinterher die Schauspieler wieder auf der Bühne waren. Als das Bühnenprogramm startete, erklärte Isabel kurz ein paar Planänderungen. An diesem Tag setzten sie das Feedback der Fans in die Tat um, was auch wirklich gut klappte. Kurz danach wurden auch schon die Stargäste auf die Bühne gebeten. Das Publikum jubelte und sie freuten sich auf den zweiten Tag mit ihren Lieblingsschauspielern.  Die Schauspieler durften sich dieses Mal in die erste Reihe zu den All Inclusive Pässen setzen, um somit einen direkten Blick auf die Leinwand zu haben. Anschließend wurden die Videos der Contest ( Be A Part Oft The Show) Gewinner abgespielt. Gespannt saßen alle auf ihren Plätzen. Es gab tolle Videos zu sehen. Von einer atemberaubend schönen Gesangseinlage bis toll gespielten eigenen Clips. Nachdem die Videos abgespielt wurden, setzten sich die Stargäste wieder ganz normal hin, sodass die Fans sie auch von vorne sehen konnten. Alle waren sichtlich begeistert von den Werken. Nun wurden die Contest Gewinner auf die Bühne gerufen. Sie erhielten alle einen riesigen Applaus und natürlich ein paar Worte der Stargäste. Anschließend durfte sich jeder Teilnehmer ein Extra ziehen, welches er noch an diesem Tag einlösen konnte. Die Freude der Teilnehmer war riesig.

Nach der Opening Ceremony startete wieder das normale Programm, angefangen mit einer Autogrammstunde im Saal „Platon“. Viele Fans standen gespannt in den Reihen und freuten sich darauf endlich ihre schon geschossenen Fotos unterschreiben zu lassen oder etwas anderes. Die Stargäste waren stets höflich und immer für ein kleines Gespräch bereit. Die Fans gingen mit glücklichen Gesichtern aus dem Raum heraus, sobald sie ihre Autogramme hatten. Danach ging das Programm mit anderen Punkten wie den Photoshoots, Panels und Meet&Greets weiter. Natürlich auch wieder gefolgt von der Tombola. Dieses Mal gab es auch wieder tolle Gewinne abzustauben. Da an diesem Tag noch nicht alle Fans alle Autogramme bekommen konnten, wurde die letzte Autogrammstunde, die um 17:40 Uhr begann deutlich länger durchgeführt. Isabel und ihr Team wollten alle glücklich machen und die Schauspieler schrieben Autogramme was das Zeug hält. Hinterher gingen alle glücklich aus dem Autogrammsaal heraus.

Nun folgte der traurigste Punkt des ganzen Tages. Es begann gegen kurz nach 19 Uhr die Closing Ceremony. Die Fans saßen gespannt und sowohl mit einem lachenden, als auch einem weinenden Auge auf ihren Plätzen. Isabel bedankte sich für ein tolles Wochenende bei allen gekommenen Fans und bat danach die sechs Stargäste auf die Bühne zu kommen. Nun betraten Sasha Pieterse, Huw Collins, Ian Harding, Keegan Allen, Brant Daugherty und Troian Bellisario ein letztes Mal die Bühne. Ein letztes Mal wurde laut gejubelt. Dieses Mal wurden die Stargäste gebeten sich mit dem Rücken zu den Fans zu setzen, damit sie einen Blick auf die Leinwand werfen konnten. Kurz danach wurde das Licht gedämmt und es wurde ein wunderschönes Erinnerungsvideo abgespielt. Mit dabei wurden Videos mit Widmungen an Isabel der einzelnen Stars abgespielt. Ein ganz besonderes Highlight war die Videomessage von Marlene King. Während des Videos schossen schon den ersten Fans die Tränen in die Augen und auch Isabel war sichtlich gerührt von allem.
Nach den Videos setzten sich alle wieder um, sodass sie die Fans anschauten. Isabel bedankte sich bei allen und ihr schossen direkt die Tränen in die Augen. Die Stimmung im Saal war so mitfühlend und herzergreifend gewesen. Anschließend teilte jeder einzelne Stargast noch ein paar wunderschöne Worte an die Fans mit. Troian Bellisario und Brant Daugherty berichteten per Livestream auf Instagram direkt Live davon. Gesehen wurden diese von Ashley Benson und Marlene King persönlich. Also waren sie somit auch ein kleiner Teil der Convention gewesen. Zum Schluss bedankten sich alle noch einmal recht herzlich bei allen und nahmen Isabel zum Abschied in die Arme. Nun flossen erst recht bei allen die Tränen. Jedem wurde bewusst, dass dies nun das Ende des Tages ist.

 

Alles in allem können wir sagen, dass wir drei wunderschöne Jahre auf der Revelations hatten. Auf das es hoffentlich eine Reunion gibt!

 

Und nun folgen noch ein paar Interviews, die wir mit ein paar tollen Leuten der Revelations EndgAme Germany führen konnten.

 

Isabel Hartz (Conmama und Gründerin der Revelations Germany):

Welche der drei Cons der Revelations hat Dir persönlich am besten gefallen und warum?

„Ich muss sagen das ist ein hartes Rennen zwischen der ersten und der letzten. Aber ich nehme die letzte. Man hat sich einfach mit so vielen Fans angefreundet und so viel Standard etabliert, so viele Dinge auf die man sich freuen konnte. Und man merkte wie entspannt die Stars waren.“

Welcher Charakter der Serie “Pretty Little Liars” ist dein Liebling?
„Ich liebe Mona tatsächlich. Brillant gemachter Charakter in der Sendung.“

Wenn du in eine Rolle schlüpfen könntest, wen würdest du dir aussuchen? Und warum fällt deine Auswahl gerade auf diesen Charakter?
„Definitiv Alison.
Sie hat so viele Facetten und Geschichten zu erzählen das ich denke sie repräsentiert so das wahre Leben.“

4. Wie läuft die Planung einer Convention ab? Wie viel Zeit hast du dort investiert um alles zu planen?
„Die Planung der Convention nimmt 365 Tage in Anspruch. Neben meinem normalen Vollzeit Job, habe ich dann nach der Arbeit, am Wochenende sowie im Urlaub non Stop an dem Event gearbeitet. Durch die Zeitverschiebung zu Amerika oftmals auch nachts…“

5. Was war dein persönliches Highlight der drei Revelations Germany Conventions?
„Auf dem Event selber liebe ich die Dance Partys.  Und einfach zu sehen wie die Fans auch oft vor Freude geweint haben. Das war definitiv ein Highlight.
Das ich auch um so viele Fotos und sogar Autogramme gefragt wurde verstehe ich bis heute nicht, aber ich sehe es trotzdem als Highlight.
Vergessen werde ich das erste Closing nie, wo Ian und Keegan mir die Prototypen ihrer Shirts geschenkt haben.“

6. Welchen Stargast hättest du dir gerne noch gewünscht?
„Für mich persönlich Vanessa  Ray oder Andrea Parker. Oh und Julian Morris!
Für die Fans Shay Mitchell.“

7. Was war der lustigste und traurigste Moment auf den Conventions?
„Der lustigste Moment war denke ich bei Part 2, wenn Brant seinen Lachflash hatte.
Oder bei EndgAme als Troian dachte sie würde gefragt werden ob sie schon in nem Ambulance war. Dabei war Amsterdam gefragt.“

8. Würdest du dir wünschen nochmal eine Convention zu planen? Oder hast du sogar schon eine Planung dazu?
„Ich wünsche es mir schon inzwischen sehr.
Aber weiterhin ist aktuell kein Thema geplant oder da was mich so packt.“

9. Wie bist du mit dem Feedback der Besucher umgegangen?
„Oftmals habe ich mir vieles ZU sehr zu Herzen genommen.
Da war ich froh auf die Erfahrung meines Mannes zurück greifen zu können. Er hat mir beigebracht das richtige Mittelmaß zu haben.
Auf Part 2 wurde ich sogar bedroht von einer Mutter. Das war etwas too much für mich.
Jedes Feedback wurde immer gehört und durchgegangen. Realistische Dinge direkt geändert und umgesetzt oder in die Planung genommen. Man sollte Feedback immer ernst nehmen.“

 

 

Kim Maslow (Zeichnerin des Bildes für Keegan Allen)

Wie kam es dazu, dass du das Bild für Keegan zeichnen solltest? Wie lange hast du dafür gebraucht? Wie war der Moment für dich, als du Keegan das Bild überreichen durftest?

„Isabell, die Veranstalterin hat mich ca. 2 Monate vor der Convention angeschrieben und erläutert, dass sie eine Frage im Bezug auf meine Zeichnungen hätte. Ich war natürlich gespannt was das sein könnte. Sie schrieb, dass sie keine vergleichbaren Zeichnungen gesehen hat und ob ich Interesse daran hätte für Keegan Allen, der seine Katze verloren hatte, und die ihm viel bedeutete, bei einer Fanaktion mitmachen würde. Diese Aktion bestand daraus eine große Zeichnung von Keegan mit seiner Katze anzufertigen, die dann auf der Convention ausgestellt wird, damit Fans das Bild unterschreiben können, die dieselben Erfahrungen mit Verlusten von Haustieren machen mussten. Dieses Bild sollte ihm dann in seinem Panel überreicht werden. Ich willigte direkt ein und war sehr Glücklich und Dankbar diese Erfahrung machen zu dürfen. Daraufhin war ich so motiviert, dass ich mich gleich an die Arbeit machte. Insgesamt habe ich ca. 22 Std auf zwei Tage aufgeteilt daran gesessen. Als es dann soweit war, dass die Con immer näher rückte, wurde ich immer nervöser und aufgeregter. Auf der Convention selbst, als mir gesagt wurde wann die Übergabe stattfinden solle, wurde ich sehr nervös. Ich konnte den ganzen Tag an nichts anderes denken. Wenn ich meine Lieblinge treffe überreiche ich sehr oft Zeichnungen, doch dieses Mal dabei auf die Bühne zu kommen, wo der Saal brechend voll sein würde, war für mich eine neue Erfahrung. Als es dann soweit war, dass ich auf die Bühne kommen sollte, rutschte mir Buchstäblich das Herz in die Hose. Erst, als ich vor ihm stand und das Publikum mir zu jubelte fühlte ich mich Sicher und nahm alles viel klarer wahr. Auch nahm ich wahr, dass Keegan nicht sehr viel sagen konnte und er Emotional berührt war. Auch Tränen kamen zum Vorschein. Zu wissen, dass ein Hollywood Schauspieler, den ich aus Film und Fernsehen kenne wegen meiner Kunst weint, machte mich schon fast sprachlos. Ich konnte nichts sagen, aber immer, wenn wir uns sahen machte er mir die größten Komplimente, die mir je einer sagte. Sein Kommentar :” Man sollte dich und deine Kunst in einem Museum ausstellen” , wird immer in meinem Gedächtnis bleiben, genauso wie, dass Isabell die Person ist, der ich zu verdanken habe, diese Chance zu nutzen.”

Welches Feedback hast du anschließend für deine Zeichnung bekommen?

„Ich war geplättet wie viele Menschen hinter mir standen. Normalerweise bekomme ich eher Zuspruch von Freunden, doch ich war berührt von all denen, die mich über das Wochenende verteilt angesprochen haben und mir ihre Meinungen zu meiner Kunst äußerten. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde ich hätte mich nicht dabei gut gefühlt. Es war toll all die harte Arbeit, die ich mir Jahrelang selbst angeeignet habe wertgeschätzt zu bekommen. Und auch wenn ich jetzt noch darüber nachdenke, werde ich emotional berührt.”

Welche Convention der Revelations Germany hat dir persönlich am besten gefallen und warum?

„Ich war auf 2 von 3 der Revelations Conventions von Isa und ich finde es schade, dass sie jetzt schon enden. Das war das erste Mal seit langem, dass ich wieder zu einem neuen Veranstalter ging und kann nur sagen, dass ich diese Veranstaltung sehr vermissen werde. Man wurde ein Teil einer neuen Familie und fühlte sich direkt Willkommen. Beide Conventions hatten ihren Flair und Momente, die ich nie vergessen werde. Zwar war es zum Teil anstrengend mit der Organisation der Photoshoots und Autogramm Sessions, jedoch vergaß man dies schnell durch andere Programmpunkte wie z.B die tollen Meet and Greets in der Suite, die nicht nur gemütlich waren, sondern auch, dass man echt tolle Gespräche führen konnte.

Auch das tolle Opening Video, was dir jedes Mal Gänsehaut bereitete. Aber was meine bisher tollsten Momente waren, verdanke ich meinem Talent. Alle Stars, die ich auf beiden Cons kennen lernen durfte liebten meine Kunst und kamen so mit mir in besondere Gespräche.

Egal ob in Fluren, Aufzügen oder außerhalb des Gebäudes kamen sie auf mich zu und lobten mich. Auf der diesjährigen Con war ich emotional berührt, da Stars wie Huw Collins und Brant Daugherty auch ein Jahr später noch wussten wer ich bin und mich für meine Kunst loben und unterstützen. Das große Highlight war dann noch die Übergabe der Zeichnung für Keegan. Noch größere Komplimente und noch mehr Unterstützung, wie Huw sie mir jetzt auch geben will, kann ich nicht mehr bekommen. Dies sind Momente die mich geprägt haben und die für immer in meinen Erinnerungen bleiben werden.”

 

 

Lizzy (Crew Mitglied der Revelations Germany)

Da du ja auf allen Cons dabei warst, welche Revelations Convention hat dir persönlich am besten gefallen und warum?

„Die allererste war einfach besonders, alles war neu, niemand kannte sich vorher und es waren nur wenige Fans vor Ort. Das Feeling dort war einfach so familiär – da ist keine der späteren rangekommen.“

 

Was für schöne und lustige Momente durftest du als Crew Mitglied erleben? Was kannst du als Erinnerung für dich mitnehmen?

„Die schönsten Momente waren eigentlich jedes Jahr, wenn man seine Freunde wiedergesehen hat, egal ob als Crewmitglieder oder als Fans auf der Convention. Für die lustigsten Momente hat meist Ian Harding gesorgt, vom Kartenspielen im Backstage auf der ersten Con, über seine lustigen Posen beim Photoshoot, zum Jenga spielen auf der Afterparty der letzten Con, mit ihm gab es eigentlich immer was zu Lachen. Als ganz persönliche Erinnerung nehme ich die Gespräche mit Keegan Allen über seine Arbeit mit der Charity Organisation “Race To Erase MS” mit, da meine Mutter selber MS hat. Auf der ersten Con habe ich erst davon erfahren, dass er diese Organisation unterstützt und auf der letzten konnte ich ihm ein Selfie von mir und meiner Mutter in seinem selbstdesignten “Minin” Shirt zeigen, das wir beide gekauft haben, da die Erlöse an ebenjene Organisation gingen.“

 

Welcher ist dein Lieblingscharakter?

„Caleb, von Anfang an schon und als ich dann auf der zweiten Con mit Tyler arbeiten durfte hat sich das Ganze noch verstärkt.“

 

Wen hättest du dir gerne noch als Stargast gewünscht?

„Ich hätte mich sehr über Drew gefreut und fand es schade dass er absagen musste. Ashley Benson spielt meinen Lieblings-Liar, daher wäre sie natürlich ein Traum gewesen. Aber am allermeisten vermisse ich jetzt schon Tyler & Keegan und hoffe sie bald wiederzusehen.“

 

 

Kinga (Crew Mitglied der Revelations Germany)

Da du ja auf allen Cons dabei warst, welche Revelations Convention hat dir persönlich am besten gefallen und warum?

„Schwer zu sagen. Alle hatten ihren eigenen Charme und Charakter, ihre eigene Geschichte und da kann ich mich gar nicht für eine ganz besonders aussprechen. Liebe alle so wie sie waren!“

 

Was für schöne und lustige Momente durftest du als Crew Mitglied erleben? Was kannst du als Erinnerung für dich mitnehmen?

„Definitiv dass Keegan im ersten Jahr meinem Sohn seinen Spitznamen verpasst hat. Seitdem heißt er einfach nur Ü-Ei und wird als volles Crewmitglied akzeptiert. Ansonsten ist jeder Moment etwas Besonderes. Egal ob stressig, unangenehm oder lustig auch mit den Besuchern, es sind Erlebnisse, die man nie vergisst und über die man sich in Jahren noch unterhalten kann.“

 

Welcher ist dein Lieblingscharakter?

„Oh weh… sehr knifflige Frage. Vom Stil her mochte ich von Anfang an Aria. Vom Köpfchen her Spencer. Und bei den Jungs war der Badboy Caleb mein Favorit. Wenn ich zwischen den dreien wählen müsste, würde ich Spencer sagen.“

 

Wen hättest du dir gerne noch als Stargast gewünscht?

„Niemand anderen, als die, die da waren und gleichzeitig jeden, der gekommen wäre. Das ist (auch) eine schwierige Frage, denn das Line Up war jedes Jahr so grandios, da kann ich es mir gar nicht vorstellen, wie es mit anderen bzw. weiteren Stargästen gewesen wäre.“

 

 

 

Rabea (Fan und Besucher der Revelations Germany)

Wie hat dir die Revelations Endgame gefallen?

„Ich bin bereits zum 3. Mal dabei gewesen. Mein schönster Moment bei der Revelations endgAme war wirklich, auch wenn es das traurigste war, die Closing Ceremony. Ich war einfach so froh so viele Stars in den 3 Jahren kennen lernen zu dürfen und das Isabel es uns ermöglicht hat, hautnah mit den Stars sprechen zu können.“

War das deine erste convention? Hattest du Erwartungen daran und wurden diese erfüllt? Oder hast du dich komplett überraschen lassen?

„Erwartungen hatte ich keine, da ich wusste das Isabel es sehr gut hinbekommen wird und es auch geschafft hat, jeden Fan glücklich zu machen. Auf solch großen Veranstaltungen sollte man nicht allzu große Erwartungen haben. Im Gegensatz zur 2 Convention wurde es diesmal viel organisierter durchgeführt. Man hatte keinen Stress wo man jetzt hin muss, um auch kein Panel zu verpassen. Die erste Convention war für mich bis heute das Highlight überhaupt. Jeder im Raum war nervös. Jeder hat mit gezittert das es noch eine Convention geben wird. Diese Convention wird für immer die beste bleiben, da mit dieser alles angefangen hat.“

Wer war dein Lieblingsstargast?

„Mein Lieblingsstar ist Troian Bellisario. Seit Tag 1 hoffte ich, dass sie an der Convention teilnehmen würde. Als sie dann 2017 angekündigt worden ist, konnte ich mein Glück kaum fassen. Sie ist eine so liebe und nette Person zugleich. Ich habe mich so gefreut, dass ich nach dem Shooting mit ihr zusammen gebrochen bin. Sie ist einfach die beste.“

Wen hättest du dir noch gerne gewünscht ?

„Gewünscht hätte ich mir noch Shay, da sie auch zu einer meiner Lieblingsschauspielerin gehört. Das wäre noch das Sahnehäupchen gewesen.“

 

 

Anne (Fan und Besucher der Revelations Germany)

Wie hat dir die Revelations Endgame gefallen?

„Mir hat die Revelations sehr gut gefallen. Ja, es hat nicht alles so geklappt, wie es geplant war, aber manchmal kann man sowas nicht voraussehen.
Besonders war eigentlich, dass die Schauspieler wirklich immer ein Lächeln auf dem Gesicht hatten. Die Atmosphäre war auch eher so, als würde man sich mit Freunden treffen.
Auch die Crew hat sich wirklich sehr bemüht und war sehr hilfsbereit.“

 

War das deine erste convention? Hattest du Erwartungen daran und wurden diese erfüllt? Oder hast du dich komplett überraschen lassen?

Es war die erste Convention von meiner Schwester und mir.
Erwartungen an sich eigentlich nicht, ich hatte nur gehofft, dass ich eine tolle Zeit haben werde und die Schauspieler meiner Lieblingsserie sehen kann.
Aber was mich wirklich erwarten wird, wusste ich so nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.