home CD Veröffentlichung ORCHESTRE TOUT PUISSANT MARCEL DUCHAMP kommen auf Deutschlandtour!

ORCHESTRE TOUT PUISSANT MARCEL DUCHAMP kommen auf Deutschlandtour!

Vor Kurzem erst erschien das neue Album „Sauvage Formes“ von ORCHESTRE TOUT PUISSANT MARCEL DUCHAMP, das von JOHN PARISH (P.J HARVEY, EELS, GIANT SAND, DOMINIQUE A.) produziert wurde. Nun endlich kommt die mittlerweile 14-köpfige Band auch auf Tour! Mit ihrem eigensinnigen Sound konnten sie bereits viele Fans in der Presse gewinnen – die musikalische Selbstbeschreibung des Orchesters lautet „Afropunkpopexperimenataljazz“ und widersetzt sich so widerspenstig jedwedem Genre-Schubladendenken, wie einst das Pissoir, das Duchamp zu Kunst erklärte.

Nun ist es Zeit, das Orchestre live zu erleben!

 

Tourdaten:

28.06. München, Import Export

29.06. Hamburg, Centro Sociale

30.06. Lärz, Fusion Festival

03.07. Leipzig, Spelunke

04.07. Berlin, Arkaoda

 

Wie sich das live anhören kann, seht ihr hier:

Das Orchestre meldet sich zurück. Gute vier Jahre nach ihrem dritten Album veröffentlich das dadaistisch-avantgardistische Improvistationskollektiv ORCHESTRE TOUT PUISSANT MARCEL DUCHAMP  mit “Sauvage Formes” sein viertes Album als CD und LP auf BONGO. JOE.
 
Die Band (mittlerweile auf 14 Mitglieder angewachsen) mit dem nahezu unaussprechlichen Namen, der frei übersetzt so viel bedeutet wie “Das allmächtige Orchester Marcel Duchamps”, wagt die musikalische Reinkarnation der berühmten Konzeptkunst-Koryphäe. Darüber hinaus verbirgt sich hinter der triumphalen Zeile eine Hommage an einige der berühmtesten westafrikanischen Bands (OrchestreTout Puissant Konono n°1, OrchestreTout Puissant Polyrythmo etc. etc.). Fast noch länger als der Bandname kommt die musikalische Selbstbeschreibung des Orchesters – Afropunkpopexperimenataljazz – das sich eigentlich so widerspenstig jedwedem Genre-Schubladendenken widersetzt, wie einst das Pissoir, das Duchamp zu Kunst erklärte. Wie auch immer, auf ihrem vierten Album “Sauvage Formes”, hochkarätig produziert von JOHN PARISH (P.J HARVEY, EELS, GIANT SAND, DOMINIQUE A.) und aufgenommen in den REAL WORLD SUDIOS, brennen die Musiker abermals ein Feuerwerk der Improkunst ab. Bezaubernd-feinsinnig: 8 Songs die sich einfach, nicht einfach zuordnen lassen. Freigeistig, wildwüchsig und experimentell gleiten sie von Rock, über Punk zu Pop, World und Jazz. Das Album als Crossover zu bezeichnen würde ihm nicht gerecht werden. Es ist ein subversives Kunststück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.