KIIARA – neues Musikvideo zu Bipolar

Multi-Platin-Sängerin und Songwriterin KIIARA zeigt sich von ihrer verletzlichen Seite – in ihrem brandneuen Song „Bipolar“.  Ein weiterer Vorbote, den die „Princess of Chop-Pop“ vorab von ihrem Debütalbum veröffentlicht hat, das mit großer Spannung erwartet wird. Der Track und das begleitende Musikvideo geben Fans einen tieferen Einblick, wohin die Reise mit dem kommenden Album gehen wird. Im Musikvideo ist die Sängerin so wunderschön unverstellt wie noch nie zuvor zu sehen. HIER.

Sie spricht über Probleme in der Beziehung

„Bipolar“ wurde von Delacey (Halseys „Without Me“) und Kate Morgan geschrieben und von Alex Schwartz und Joe Khajadourian von The Futuristics (Machine Gun Kelly & Camila Cabellos „Bad Things”, Selena Gomez feat Gucci Manes „Fetish”, G-Eazy & Halseys „Him and I”) produziert. Der Track zeigt nicht nur Kiiaras unglaublichen Gesang, sondern offenbart auch eine verletzlichere Seite der Sängerin, die erneut persönliche Hürden überwindet und mit entwaffnender Offenherzigkeit über sich und die Probleme spricht, die ihr in Beziehungen begegnen.

„’Bipolar’ handelt von einer giftigen Beziehung, in der man zwischen Liebe und Hass für seinen Partner hin- und hergerissen ist. Der Teufelskreis hört nicht auf, und doch verzehrst du dich nach den ständigen Zwistigkeiten und kehrst immer wieder dorthin zurück“, so Kiiara. „Ich habe mich augenblicklich in diesem Song wiedergefunden und fand Trost in der Erkenntnis, dass nicht alle Beziehungen perfekt sind. Ich hoffe, er gibt anderen auch etwas und hilft ihnen zu erkennen, dass sie nicht allein sind.

Auftritt von Austin Mahone

„Bipolar“ ist der zweite Ausblick, den Kiiara auf ihre neue Musik bietet und folgt auf die Veröffentlichung der ersten Single „Open My Mouth“, die weltweit bereits über 10 Millionen Mal gestreamt wurde. Seit der Veröffentlichung wurde der Song von diversen Publikationen gewürdigt, so erklärte Variety ihn zu „einem weiteren Gewinn für die immer noch junge Popkünstlerin“, Idolator rühmte ihn als „einen der besten Popsongs des Sommers“ mit „einem unfassbar eingängigen Refrain, zugänglichen Lyrics und endlosen Hooks“, und PAPER erklärte den Track zu „einem mitreißenden, luftigen Tune mit einem gestotterten, absurd eingängigen Refrain“. Das begleitende Musikvideo zeigt Designer Christian Cowan , außerdem gibt es einen besonderen Kurzauftritt von Austin Mahone – zu sehen HIER.

Bis heute hat Kiiara weltweit über 1,2 Milliarden Streams gesammelt, darunter für ihre Debüt-Single „Gold”, die in den USA Platz 5 der Billboard Pop-Songs-Charts erreichte und mehrfach Platin-dekoriert ist. Ihre wandelbare Stimme hat zu hochkarätigen Kollaborationen mit einigen der größten Namen im EDM, Rock und Hip-Hop geführt, darunter Ty Dolla $ign und Future („Darkside”), David Guetta, Dimitri Vegas und Like Mike („Complicated”) und Steve Aoki („Be Somebody”), um nur einige zu nennen.

 

ÜBER KIIARA


Kiiara kommt aus Chicago, Illinois und ist eine Multi-Platin-ausgezeichnete Sängerin und Songwriterin, zugleich ist sie jedoch alles andere als ein typischer Popstar. Sie strahlt ein cooles Selbstbewusstsein aus und verarbeitet in ihrer Musik eine breite Palette musikalischer Einflüsse, von Eminem bis zu Linkin Park. Im Sommer 2015 lud sie „Gold“ bei SoundCloud hoch – ein Song, der ihr einen Plattenvertrag mit Atlantic Records einbrachte, in den USA Platz 5 der Billboard Top 40 erreichte und bis heute weltweit über 700 Millionen Mal gestreamt wurde. 2016 veröffentlichte sie ihre „low kii savage“ betitelte Debüt-EP, die ihr Auftritte in der The Tonight Show mit Jimmy Fallon und Lollapalooza sowie ihre erste ausverkaufte US-Headliner-Tour bescherte. In den darauffolgenden zwei Jahren erweiterte die Sängerin ihre Bandbreite mit einer Serie von Veröffentlichungen, darunter die Electro-Hip-Hop-Single „Whippin” (2017) und die zurückgelehnte und poppige Single & Video für „Messy” (2018). Kiiaras wandelbare Stimme hat zu hochkarätigen Kollaborationen mit einigen der größten Namen im EDM, Rock und Hip-Hop geführt. Eine Fügung des Schicksals wollte es außerdem, dass sie mit einigen ihrer langjährigen Idole zusammenfand – den Nu Metal / Rock-Legenden Linkin Park. Ihre Gold-ausgezeichnete Kollaboration „Gold“ brachte ihr eine Nominierung in der Kategorie „Top Rock Song“ bei den Billboard Music Awards 2018 ein. Nun, im Hinblick auf ihr kommendes Debütalbum, richtet Kiiara den Blick einmal mehr nach innen. Egal ob sie in Kollaborationen durch höchste Register fliegt oder in ihren eigenen Tracks über ihre intimsten Gefühle singt, eines ist sicher: wenn Kiiara ihren Mund öffnet, lauschen wir gebannt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.