Felix Lobrecht hat den „WDR Publikumspreis– Mein Hörbuch 2019“ gewonnen!

Felix Lobrecht erhält für seinen ersten Roman „Sonne und Beton“ den „WDR Publikumspreis – Mein Hörbuch 2019“. Der Preis orientiert sich nicht an Verkaufscharts oder einer Jurybewertung, sondern allein an den Vorlieben des WDR-Publikums, das über das Lieblingshörbuch aus dem Jahr 2019 abstimmen konnte.

Felix Lobrecht erzählt in seinem Hörbuch „Sonne und Beton“, das im Hochhausviertel Gropiusstadt in Berlin spielt, nicht autobiografisch, aber realistisch. Denn genau dort in einer solchen Siedlung in Neukölln ist er aufgewachsen, mit zwei Geschwistern und einem alleinerziehenden Vater. Er weiß, was man in einem solchen Hochhausviertel als blonder Deutscher zu erwarten hat, wie er in einem Interview sagte. Das Verhalten der Clique in „Sonne und Beton“, den Slang und auch die Dialoge dieses Coming-of-Age-Romans hat Lobrecht dem realen Leben abgeschaut.

Autor und Comedian Felix Lobrecht ist der dritte Gewinner des „WDR Publikumspreises“, der 2018 erstmals vergeben wurde. Lobrecht setzte sich u.a. gegen „Tod unter Gurken 2“ von Vorjahressieger Kai Magnus Sting, „Blackbird“ von Matthias Brandt, „Kein Wunder“ von Frank Goosen und „Das Institut“ von Stephen King durch.

Die Überreichung des WDR Publikumspreises sollte Teil der festlichen Gala zur Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises 2020 am Dienstag (10.3.2020) im WDR Funkhaus am Wallrafplatz sein. Zum Schutz der Besucher*innen vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus wurde die Gala im Rahmen der lit.COLOGNE abgesagt. Zu dieser Vorsichtsmaßnahme hat sich der WDR nach ausgiebiger Beratung entschieden.

Quelle: WDR

Foto: WDR/NDR/Benjamin Hüllenkremer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.