home Allgemein DEUTSCHER FILMPREIS 2017: DEUTSCHE FILMAKADEMIE GIBT DEN ERSTEN TEIL DER VORAUSWAHL BEKANNT

DEUTSCHER FILMPREIS 2017: DEUTSCHE FILMAKADEMIE GIBT DEN ERSTEN TEIL DER VORAUSWAHL BEKANNT

Das Auswahlverfahren für den DEUTSCHEN FILMPREIS 2017 läuft auf Hochtouren. Die Vorauswahlkommissionen Dokumentarfilm und Kinderfilm haben die Sichtung aller eingereichten Filme abgeschlossen und ihre Vorauswahl bekannt gegeben. Diese stellt die Grundlage für die Nominierungen zum DEUTSCHEN FILMPREIS 2017 dar. Sie finden die Liste der vorausgewählten Dokumentar- und Kinderfilme auf der Webseite der Filmakademie.

Erstmals wird die Vorauswahl in den Kategorien Dokumentarfilm und Kinderfilm schon im Dezember bekannt gegeben. Dies geschieht, um den Mitgliedern der Deutschen Filmakademie ein ausreichend großes Zeitfenster zu geben, die Filme zu sichten und bis Mitte März über eine Nominierung abzustimmen. Der DEUTSCHE FILMPREIS wird nächstes Jahr bereits am 28. April 2017 verliehen.

Die aus acht Mitgliedern bestehende Dokumentarfilmkommission hat nach Abschluss der Sichtung und gemeinsamer Beratung 7 Dokumentarfilme in die Vorauswahl aufgenommen.

Die neunköpfige Vorauswahlkommission Kinderfilm hat 6 Kinderfilme ausgewählt. Zu den Kinovorführungen wurden nicht-stimmberechtigte, filmbegeisterte Schüler verschiedener Altersstufen eingeladen. Ihre lebhaften Diskussionen im Anschluss an die Filmsichtung flossen in die Entscheidungsfindung ein.

Die Liste der vorausgewählten Spielfilme wird am 6. Januar 2017 veröffentlicht. Die Bekanntgabe der Nominierungen für den DEUTSCHEN FILMPREIS 2017 erfolgt am 16. März.

Die vorausgewählten Filme werden von den inzwischen 1.800 Mitgliedern der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE bis Mitte März gesichtet. Die Mitglieder der einzelnen Sektionen bestimmen dann im zweiten Schritt des Auswahlverfahrens die Nominierungen ihrer jeweiligen Gewerke. Im dritten und letzten Schritt stimmen alle Mitglieder der Deutschen Filmakademie unter den nominierten Filmen und Einzelleistungen über die Gewinner ab.

Die vorausgewählten Filme werden im Rahmen des European Film Markets in der Reihe LOLA at Berlinale (10. bis 17. Februar 2017) bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin  im Zoo Palast gezeigt, wo sie neben dem akkreditierten Fachpublikum auch allen wahlberechtigten Mitgliedern der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE zugänglich sind.

Der DEUTSCHE FILMPREIS – die renommierteste und höchstdotierte Auszeichnung für den deutschen Film – ist mit Preisgeldern der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in einer Gesamthöhe von knapp 3 Mio. Euro dotiert und wird nach der Wahl durch die Mitglieder der Deutschen Filmakademie von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters verliehen. Die Verleihung ist eine Veranstaltung der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE in Zusammenarbeit mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), produziert von der DFA Produktion GmbH.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.