home Festival c/o pop – Festival und Convention dieses Jahr u.a. mit Annen-May Kantereit

c/o pop – Festival und Convention dieses Jahr u.a. mit Annen-May Kantereit

Für die 14. Ausgabe des c/o pop Festivals, das vom 16. – 20. August in Köln stattfindet, gibt es ein neues Ticketsystem. Neben den Festivaltickets, die für 75 Euro erhältlich sind, werden heute auch Tagestickets in den Verkauf gehen.

Am Mittwoch, den 16. August wird MODERAT im Kölner Tanzbrunnen das c/o pop Festival 2017 eröffnen. Das Tagesticket, das von nun an für 35 Euro im Vorverkauf ist, beinhaltet neben der Moderat-Show noch weitere Konzerte in verschiedenen Clubs, die in Kürze bekannt gegeben werden.
Am 17. August treten u.a. MOTOR CITY DRUM ENSEMBLE, TASH SULTANA, VOODOO JÜRGENS und THOMAS AZIER auf. Tickets für diesen Tag sind ebenfalls für 35 Euro erhältlich.

Am 18. August erwartet die Festivalbesucher u.a. Auftritte von JAMES VINCENT MCMORROW, ROMAN FLÜGEL, FABER und FIL BO RIVA. Tagestickets hierfür kosten 35 Euro.
Am traditionellen »Super – Samstag« wird es Konzerte von RADICAL FACE, L’AUPAIRE, JORDAN RAKEI, HER und anderen geben. Ein Ticket hierfür können die Festivalbesucher für 25 Euro erstehen.
Tickets für den Sonntag und Abschluss des c/o pop Festivals sind für 15 Euro im Vorverkauf. Hierfür wurde u.a. MALL GRAB annonciert.

Zu den aktuellen Neubestätigungen zählen ROMARE (DJ-Set), PEARSON SOUND, COLOGNE TAPE, ACID ARAB, MATIAS AGUAYO & THE DESDEMONAS und OTZEKI. Damit sind nun über 40 Künstler für die Festivalausgabe 2017 bestätigt, darunter mehr als die Hälfte aus Deutschland. Weitere Künstler für alle Festivaltage werden in den kommenden Wochen das Programm vervollständigen.

Seit dem 1. April kosten die Tickets 129 Euro (2-Tagesticket) bzw. 80 Euro (Tagesticket). Für Studenten kostet das 2-Tagesticket 40 Euro bzw. das Tagesticket 25 Euro. Das Kombiticket für c/o pop Festival & Convention ist seit dem 1. April für 179 Euro im Verkauf.

Im Rahmen der c/o pop Convention findet am 17. August zum zweiten Mal der BRANDS & MUSIC DAY statt, eine Veranstaltung der Agentur Lautstark in Kooperation mit der c/o pop Convention. Auch in diesem Jahr werden hier in zahlreichen Panels, Sessions und Events die Top-Themen »Sync«, »Branded Entertainment«, »Testimonials«, »Product Placement« sowie »Sponsoring« und »Live-Musik-Aktivierung« behandeln.
Neu im Programm der c/o pop Convention ist der Strang »Music & Tech«, in welchem aktuelle Entwicklungen zu Themen wie »Music & Education«, »Blockchain«, »Music Streaming«, »Festivals & Technology«, »Remix Culture« sowie »Augmented & Virtual Reality« beleuchtet werden.

Zu den bereits bestätigten Speakern zählen u.a. GERHARD BEHLES (Ableton), DARREN GALLOP (Marcato Digital Solutions) und WOLFGANG SENGES (ContentSphere).

Erstmals im Programm findet sich der NEW TALENT DAY am Freitag, 18. August der in Kooperation mit popNRW und dem VUT West durchgeführt wird.

Hier wird praktisches Branchenwissen vermittelt, werden Netzwerke etabliert und Hilfestellungen für junge Künstler geboten. Erfahrene Profis vermitteln ihr Wissen und geben Tipps, wie man effektiv Musik promoten und vermarkten kann.

Das Programm umfasst Workshops u.a. zu den Themen »Nachwuchsbooking« mit Philipp Jacob-Pahl (Landstreicher Booking), »DIY-Online Marketing« mit Malte Schröder (Ease Agency), »Urheberrecht im Digitalen Raum« mit Oliver Heinz und Michael v. Rothkirch (Verfasser von „Musik und Moneten“), »Remixing« mit Donna Maya (Musikerin und DJ), und »Distribution für Labels« mit Frank Kühl (Sprecher des VUT West).

Für den NEW TALENT DAY gibt es seit dem 29. März limitierte Sondertickets zum Preis von 15 Euro. Über die Partnerschaft mit popNRW (info@popnrw.de) und den VUT West (schulz@vut.de) können Künstler, Bands oder Labelbetreiber ein Ticket erwerben, das Zugang zu allen Talks, Panels und Workshops des »New Talent Day« gewährt.

Durch die noch stärkere Verflechtung von Festival und Convention etabliert sich die Gesamtmarke c/o pop noch stärker als die Plattform für deutsche Bands und Künstler.
Das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderte Projekt »musichubgermany« bündelt diese Aktivitäten, bei dem deutsche Nachwuchskünstler mit Exportperspektiven einem internationalen Fachpublikum aus Bookern, Festivalmachern und anderen Multiplikatoren vorgestellt werden.

Diese Künstler sind für das Festival bestätigt:
Omar Souleyman (Mittwoch)
Annen May Kantereit (Donnerstag)
James Vincent Mcmorrow (Freitag)
Her (Samstag)
DJ Seinfeld (Sonntag)

u.v.m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.