Bondausstellung in Bochum

Seit Februar bis Ende März gab es in Bochum eine Ausstellung mit dem Thema James Bond. Es waren einige Filmfahrzeuge ausgestellt und diverses Merchandise.

Privatsammlung zur Schau gestellt

Die Sammlung entstammt einer Privatperson die der Stadt Bochum die Gegenstände geliehen hat. Da James Bond ein großes Franchise ist und nicht so viel Geld in die Ausstellung gesteckt wurde hat man sich mit keinerlei Lizenzsachen auseinander gesetzt. So konnte man gerade mal die Kinotrailer von früher sehen und allesmögliche an Spielzeug und Zeitungsartikeln, Postern, Büchern etc. die über die Jahre herausgebracht wurden.

Es gab nur einige Highlights wie die Originalkostüme oder Szenenklappe mit Unterschrift der Schauspieler die wirklich spannend waren.

Meiner Meinung nach war hatte die Ausstellung Potenzial welches nicht ausgeschöpft wurde. Stadt Bochum warb mit einer “Bondausstellung”, welche sich aufgrund der Artikel etc. mehr um Sean Connery als Bond drehte als um das gesamte Franchise. Des Weiteren wurde immer wieder betont, dass James Bond aus Wattenscheid kommt, jedoch war man nicht in der Lage die Ausstellung dann auch in Wattenscheid aufzustellen, was aufgrund des geringen Umfangs mit Sicherheit möglich gewesen wäre. 

Kosten-Leistung war nicht gerechtfertigt

Die 8 Euro Eintritt waren definitiv nicht angebracht. Wenn man bedenkt es war eine Privatsammlung und man hat jetzt nicht unbedingt Neues gesehen.

Dennoch ist es nicht zu verachten welche Größe diese Sammlung für eine Privatsammlung hat und unser Respekt an den Sammler! 

Weitere Informationen zur Ausstellung erhaltet ihr hier.

[ngg src=”galleries” ids=”315″ display=”basic_thumbnail”]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.