home Film, UCI Ruhrpark 1000. Spielwoche Bang Boom Bang im UCI Ruhr Park – 2 für 1 Bier Special

1000. Spielwoche Bang Boom Bang im UCI Ruhr Park – 2 für 1 Bier Special

Es ist ein ganz besonderer Rekord, den das UCI Kino Ruhr Park in Bochum am kommenden Freitag feiert. Am 19. Oktober läuft Peter Thorwarths Bang Boom Bang in der 1000. Spielwoche.
Die Geschichte um Keek, Andy, Kalle und Co. hat Kultfilmstatus und wird seit mittlerweile fast 20 Jahren ununterbrochen im UCI Ruhr Park in Bochum gezeigt. Zur Feier der 1000. Spielwoche gibt es am Freitag eine Zusatzshow um 20:15 Uhr sowie bei Vorlage des Eintrittstickets ein “Zwei für Eins” Bierangebot. Im nächsten Jahr wird dann ganz groß gefeiert, wenn BBB seit satten 20
Jahren im UCI Bochum läuft. Zum 15. Geburtstag vor vier Jahren waren die Stars des Films vor Ort und alle 14 Säle ausverkauft. Tickets für die Vorstellungen am Freitag gibt es unter ucikinowelt.de, über die UCI-App und an der Kinokasse.

Über Bang Boom Bang:

Gelegenheitsgauner Keek (Oliver Korritke) führt ein mehr als faules Leben und ruht sich auf einem finanziellen Polster aus einem Banküberfall aus. Sein Alltag besteht aus Kiffen, Couch, Pferdewetten und der Autofahrt zur 50 Meter entfernten Videothek. Doch mit dieser Gemütlichkeit ist es schnell vorbei, als sein weitaus weniger gelassener Räuberkollege Kalle (Ralf Richter) aus dem Knast ausbricht und seinen Teil der Beute fordert. Dumm nur, dass Keek den schon größtenteils verjubelt hat. In panischer Angst vor Kalle bittet Keek seinen besten Freund Andy (Markus Knüfken) ihm zu helfen. Zusammen mit dem zwielichtigen und trotteligen Schlucke (Martin Semmelrogge) brechen sie im Speditionsunternehmen von Andys Fußballvereinspräsidenten Kampmann (Diether Krebs) ein. Doch Kampmann treibt selbst so seine falsche Spielchen und illegale Machenschaften. Das Chaos nimmt seinen Lauf.

Über UCI

Mit dem ersten Multiplex-Kino in Deutschland überhaupt brachte UCI 1990 das Konzept von riesigen Leinwänden, modernem Sitzkomfort und großer Filmauswahl als Pionier erstmals nach Deutschland – und gleichzeitig erstmals auf das europäische Festland. Die Idee, das Kinoerlebnis immer weiter zu verbessern, bestimmt das Selbstverständnis als Pionier im Kinobereich. Zahlreiche Innovationen haben stetig neue Standards für die Kinobranche gesetzt. Bereits 1997 verkaufte UCI das erste Kinoticket online, seit 2010 kann der Besucher seine Lieblingsplätze
platzgenau auch mobil über die UCI App oder Mobile Website buchen. Voll digitalisierte Kinos, 3D-Leinwände, hochmoderne VIP-Komfortsessel und ein großes Filmangebot, das durch zahlreiche Konzerte, Opern und mehr unter der Marke „UCI EVENTS“ vervollständigt wird, führen die ursprüngliche Multiplex-Idee gekonnt in die Zukunft. 2012 wurde das Premiumkonzept iSens eingeführt. Seit März 2014 ist es in allen Kinos möglich mit einem „Mobile Ticket“ auf dem Smartphone direkt zum Einlass zu gehen. Seit Dezember 2015 bietet UCI ihren Gästen mit der UCI
Unlimited Card eine monatlich zahlbare Kinoflatrate mit Option, Kinotickets auch online und mobil sitzplatzgenau zu buchen. Seit Dezember 2016 gehört UCI als Teil der Odeon Cinemas Group, dem größten Kinobetreiber Europas, zur AMC Entertainment Holding, die als größte Kinokette der Welt mehr als 1000 Kinos mit über 11.000 Leinwänden
in 15 Ländern betreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.