Mark Ronson zeigt mit seinem neuen Album „Late Night Feelings“, wie sehr Frauen die Musikszene rocken!

Dass auf seinem neuen Album „Late Night Feelings“ ausschließlich SängerINNEN zu hören sind, sei laut Ronson purer Zufall. Dennoch setzt der britische Produzent und Songwriter damit in gewisser Weise ein Zeichen. In einer Branche, in der immer wieder Stimmen laut werden, die nach mehr Präsenz und Beteiligung von Frauen verlangen, legt Mark Ronson eine neue Platte nach, die von hochinteressanten und namhaften Kollaborateurinnen nur so strotzt: neben Miley Cyrus, Lykke Li und Camila Cabello finden sich u.a. Alicia Keys, YEBBA, Angel Olson, King Princess, The Last Artful, Dodgr, Diana Gordon und Ilsey im Tracklisting.

Bereits beim ersten Song war der Albumtitel klar

 

„Die Idee des ‘Breakup-Albums‘ ist eines der ältesten Konzepte der Musikgeschichte – jetzt habe ich zum ersten Mal auch eines gemacht“, erklärt Mark Ronson. Mit „Late Night Feelings“ legt der Songwriter, Produzent, DJ, Musiker, Grammy- und Oscar-Preisträger sein mittlerweile fünftes Studioalbum vor, das u.a. die Singles „Nothing Breaks Like A Heart“ (feat. Miley Cyrus), „Late Night Feelings“ (feat, Lykke Li) und „Find U Again“ (feat. Camila Cabello) enthält. Der Titel tauchte bereits sehr früh im Entstehungsprozess auf und stammt aus einer gemeinsamen Songwriting- bzw. Songtext-Session mit der schwedischen Sängerin Lykke Li. „Wir warfen uns Textzeilen hin und her und irgendwann sagte sie ‚Late Night Feelings‘. Ich fand, dass das sehr cool und modern klang“, erinnert sich Ronson. „Drake ist vielleicht der offensichtlichste Vertreter unserer Zunft, der Emo in den Zeitgeist einfließen ließ – möglicherweise hat bereits Kanye damit 2008 angefangen, mit dem Album ‚808s & Heartbreak‘. Ich mochte ganz einfach den Klang und dachte mir: ‚Das ist ein guter Name für das Album‘, auch wenn wir gerade erst den ersten Song schreiben.“

Nicht nur Liebeskummer und Verlust

„Durch meine Tätigkeit als DJ hat eigentlich alles, was ich mache, einen Bezug zur Nacht – denn das war mein Leben, seit ich achtzehn bin“, ergänzt er. „Das Album handelt aber nicht nur von Liebeskummer und Verlust. Es geht um die ganze Palette an Gefühlen, die man spät in der Nacht hat, in den zehn, fünfzehn Minuten, bevor man einschläft. Das können Ängste, Liebeskummer, Lust oder Traurigkeit über den Zustand der Welt sein, über den man sich Sorgen macht. Und dann in der letzten Phase, wenn man nicht genau weiß, ob man schon träumt oder nicht und diese Psychedelic-Gedanken hat in interessanten, surrealen Farben…“

 

Auch wenn die vergangenen Monate für Ronson eine emotionale Tortur gewesen waren, beruflich lief es für den Briten rund: ausnahmslos alles, was der 43-jährige Brite anfasst, wird zu Gold. Neben den Erfolgen mit seinen eigenen Veröffentlichungen feierte er zuletzt u.a. Erfolge als Songwriter (Oscar, Grammy und Golden Globe für den Lady Gaga/Bradley Cooper-Hit „Shallow“), Produzent (Grammy für den Silk City-Song “Electricity”) und Labelbetreiber (Erfolge mit Zelig Records und v.a. Signing King Princess).

Bereits das fünfte Studioalbum für Ronson

Ronsons fünftes Studioalbum „Late Night Feelings“ ist der Follow-Up zu „Uptown Special” das 2015 Platz eins der UK Charts und Platz fünf der US Charts erreichte und den Welthit „Uptown Funk“ (feat. Bruno Mars) hervorbrachte. Wie gewohnt entstand auch Ronsons neues Album unter Mitwirkung einer ganzen Reihe toller Kollaborationspartnerinnen – u.a. Miley Cyrus, Lykke Li, Camila Cabello und Alicia Keys. Zum ersten Mal seit dem Amy Winehouse-Song „Back To Black“ arbeitet er wieder mit Chris Elliot zusammen, der u.a. das Streicherarrangement für den weltweiten Hit „Nothing Breaks Like A Heart“ (u.a. Platz 2 in UK, Platz 6 in Australien, Platz 2 in Irland, Platz 10 in der Schweiz und Platz 16 in Deutschland) beisteuerte.

Es gibt wieder Kassette!

Etwas ganz Besonders hat sich der siebenfache Grammy-Preisträger derweil in Sachen „Formate“ ausgedacht: neben CD, Vinyl und Kassette (!) erscheint „Late Night Feelings“ auch als 8 Track und Mini Disc. Die beiden letzteren Produkte sind allerdings ausschließlich über Marks Homepage zu beziehen. Anlässlich der Veröffentlichung der neuen Musik rief Mark Ronson überdies eine Event-Reihe von Pop-Up-Parties unter dem Titel „Club Heartbreak“ ins Leben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.